Wir töten Stella / Das fünfte Jahr

Wir t ten Stella Das f nfte Jahr None

  • Title: Wir töten Stella / Das fünfte Jahr
  • Author: Marlen Haushofer
  • ISBN: 9783548603315
  • Page: 436
  • Format: Paperback
  • None

    One thought on “Wir töten Stella / Das fünfte Jahr”

    1. Frailty, thy name is womanMany of us are acquainted with the human flaws known as the seven cardinal sins, a classification of vices of Christian origin, encompassing pride, lust, greed, envy, wrath, sloth and gluttony. In Flanders, a popular weekly has been using the sins as an interview format for years, and the Vatican gave a modern twirl to them in 2008, by listing new sins such as causing environmental blight, genetic modification and causing poverty. In 1958 the Austrian writer Marlen Haus [...]

    2. Racconti dalle tematiche perlopiù ricorrenti, vagamente ossessive, decisamente volte al femminile. Le protagoniste sono quasi sempre donne oppresse da uomini, affetti e convenzioni, fatalmente incapaci di reagire e ribellarsi, prigioniere di un'angoscia e un'insoddisfazione rattenute che le consumano come una condanna.Non ne sono rimasta particolarmente entusiasta, è vero, ma in alcune pagine ho trovato di che alimentare la curiosità e la voglia di approfondire la conoscenza dell'Autrice, tan [...]

    3. HAUSHOFER, Marlen: „Wir töten Stella, Das fünfte Jahr“, Berlin 2014Zwei Erzählungen in einem Buch:1. "Wir töten Stella"Zuerst habe ich den Film gesehen und auf Grund des Films das Buch gekauft. Beides war sehr gut. Der Film so einfühlsam wie das Buch. Vieles wird nur angedeutet und nicht ausgesprochen. Das wirkt vornehm und doch weiß der Leser was gemeint ist.Eine Freundin der Hausfrau bringt ihr Kind für einige Monate zu ihr und ihrer Familie. Sie soll in der Stadt studieren. Die Fam [...]

    4. Die Botschaft, die ich dieser Erzählung entnommen habe, ist, dass Passivität und Nichts-Tun genauso wie andere Taten eine bewusste Entscheidung sind, die wie jede andere Handlung auch Konsequenzen mit sich ziehen, deren Verantwortung man sich nicht entziehen kann. Aus Bequemlichkeit passiv zu dulden macht einen nicht unschuldiger als aktiv falsch zu handeln.Dazu kommt, dass ich Marlen Haushofers Schreibstil liebe. Einer der besten Texte, die ich seit langem gelesen habe!

    5. "Wir töten Stella" hat mir wahnsinnig gut gefallen. (5 Sterne)"Das fünfte Jahr" hat mich nicht so ganz überzeugt. (3 Sterne)

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *